AGBs

 

AGBs als Pdf herunterladen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Geltungsbereich
Für sämtliche Rechtsgeschäfte zwischen Auftraggeber und -nehmer gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Veranstalter der Workshops ist die Geschäftsführung von ka ernährungswechsel (im folgenden „Veranstalter“ genannt).

1.) Buchung/Teilnahmeberechtigung
Die Teilnahme bei einem der Workshops ist nur mit einer Anmeldung möglich. Die Vergabe der Teilnahmeplätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Die Gültigkeit der schriftlichen Anmeldung ist verbindlich mit der Zusendung der schriftlichen Anmeldebestätigung seitens des Veranstalters. Diese enthält auch eine Zahlungsaufforderung, der bis zu einem bestimmten Datum nachzukommen ist. Nur durch eine fristgerechte Zahlung ist ein Platz im Workshop reserviert und garantiert.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren die Teilnehmenden die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen und bestätigen, dass die Angebote und Veranstaltungen keine ärztliche, psychotherapeutische oder medizinische Behandlung oder Beratung darstellen und solche auf keinen Fall ersetzen.

2.) Anmeldung
Die Anmeldung kann entweder per Email an karin.anninger@gmx.at,, per Anmeldeformular auf der Website oder postalisch erfolgen und ist bis zu einer Erreichung der maximalen Teilnehmerzahl möglich. Die Anmeldung stellt ein verbindliches Angebot an den Veranstalter dar. Mit Erhalt der schriftlichen Auftragsbestätigung und Zahlungsaufforderung des Veranstalters kommt der Vertrag zustande und die Teilnehmenden stimmen den AGBs zu.

Für die Teilnahme Minderjähriger ist – soweit nicht § 151 Absatz 3 ABGB gilt – die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

3.) Gutscheine
Gutscheine können nur nach Verfügbarkeit eingelöst werden, eine Barablöse ist NICHT möglich. Der Gutschein hat den Wert des darauf vermerkten Workshops. Die Einlösung auf höherpreisige Workshops ist nur bei Aufzahlung möglich.

4.) Teilnahmegebühr/ Bezahlung
Um den Teilnahmeplatz zu sichern, muss die Teilnahmegebühr bis spätestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn per Überweisung auf dem Konto des Veranstalters einlangen. Eine schriftliche Anmeldebestätigung erhalten Sie via Email. Bei Überweisung des Betrages später als eine Woche vor dem Veranstaltungstermin ist eine Kopie des Überweisungsauftrages bei der Registrierung vor Ort vorzulegen. Nur im Ausnahmefall und mit schriftlicher Bestätigung des Veranstalters, besteht die Möglichkeit der Barzahlung am Beginn des Workshops. Die Möglichkeit einer Teilzahlung besteht nicht, der Betrag muss als Ganzes überwiesen werden. Bei den Preisen handelt es sich um Bruttopreise, es kommen keine weiteren Kosten hinzu.

5.) Widerruf / Stornierung
Generell gilt gemäß FAGG § 11 ein gesetzliches Rücktrittsrecht von 14 Kalendertagen, jedoch nicht für Veranstaltungen, die bereits innerhalb dieser 14 Kalendertage ab Anmeldung beginnen. Darüber hinaus ist eine kostenfreie Stornierung der Anmeldung bis 14 Kalendertage vor Beginn der Veranstaltung jedenfalls möglich und bedarf der schriftlichen Mitteilung an den Veranstalter und einer Bestätigung des Erhalts seitens des Veranstalters.

Stornierungen können nur schriftlich per Email an karin.anninger@gmx.at oder per Post (es gilt das Datum des Poststempels) entgegen genommen werden, Stornierungen per Telefon, SMS, Whatsapp oder Mobilbox sind nicht zulässig.

Bei Stornierungen gelten folgende Bedingungen:

  • bis 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: kostenfreie Refundierung der Kursgebühr oder kostenlose Umbuchung
  • 13 bis 7 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 50% Stornogebühr oder die einmalige kostenlose Umbuchung auf einen anderen Termin oder anderen Workshop*)
  • 6 bis 2 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 75% Stornogebühr
  • ab 1 Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn: 100% Stornogebühr

*) Bei Absage bis 7 Kalendertage vor der Veranstaltung kann entweder die Stornogebühr bezahlt werden oder kostenlos auf einen anderen Termin oder anderen Workshop umgebucht werden. Dies ist aber nur 1x pro Kurs möglich. Eine etwaige Preisdifferenz zu einem anderen Workshop muss bei höherem Preis aufgezahlt werden, bei niedrigerem Preis wird die Preisdifferenz vom Veranstalter refundiert.

6.) Nicht- Erscheinen
Bei Nicht-Erscheinen am Veranstaltungstag ist eine Umbuchung nicht mehr möglich und es wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt.

7.) Übertragbarkeit
Der gebuchte Platz ist jederzeit auf eine andere Person übertragbar. Dies muss auf jedem Fall vor der Veranstaltung dem Veranstalter schriftlich per Email bekannt gegeben werden. Sonst ist eine Übertragbarkeit nicht möglich.

8.) Absage & Veränderungen bei Veranstaltungen
Der Veranstalter behält sich das Recht auf Absage von Veranstaltungen aufgrund von zu geringer Teilnehmeranzahl, Krankheit der Vortragenden oder aus organisatorischen Gründen, vor.

Die Absage erfolgt spätestens 72 Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Der Teilnehmer wird entweder telefonisch oder per Email in Kenntnis gesetzt. Bei Absage seitens des Veranstalters hat der Teilnehmer die Wahl zwischen vollständiger Refundierung der Teilnahmegebühr oder der Teilnahme an einem ähnlichen oder gleichen Workshop. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber des Veranstalters sind daraus nicht abzuleiten. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein von den Teilnehmenden schriftlich bekannt gegebenes Konto.

Der Veranstalter behält sich auch vor, in Ausnahmefällen notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogrammes, des Veranstaltungstermins, der Referenten sowie des Veranstaltungsortes vorzunehmen

9.) Mindest- und Maximalteilnehmerzahl
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen. Kann aufgrund der Nicht-Erreichung der Mindestteilnehmerzahl der Workshop nicht stattfinden, gibt der Veranstalter rechtzeitig Bescheid (siehe Punkt 8).

Zur Gewährleistung der Qualität sind 16 Personen die Maximalteilnehmerzahl.

10.) Schriftliche Unterlagen, kulinarische Rezepte und Bilder
Schriftliche Unterlagen sind grundsätzlich in der Teilnahmegebühr inkludiert. Die verwendeten Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht (auch nicht auszugsweise) ohne ausdrückliche Genehmigung seitens des Veranstalters und des jeweiligen Referenten vervielfältigt oder gewerblich genutzt werden.

Die in den schriftlichen Unterlagen enthaltenen kulinarischen Rezepte sind Eigenkreationen und nur für die private Verwendung der Teilnehmer gedacht. Sie dürfen ohne Zustimmung der Verfasserin/des Verfassers nicht anderweitig veröffentlicht oder kopiert werden und sind urheberrechtlich geschützt. Die Bildrechte des verwendeten Bildmaterials liegen beim
Veranstalter oder bei der Verfasserin/dem Verfasser. Die Bilder dürfen ohne Zustimmung der Verfasserin/dem Verfasser nicht reproduziert, kopiert, verändert oder auf andere Weise urheberrechtlich relevant genutzt werden.

11.) Allergien & Unverträglichkeiten
Bei den Workshops können Speisen und Lebensmittel, die vom Veranstalter angeboten werden, gegessen bzw. verkostet werden. Der Veranstalter nimmt gerne auf Allergien, Unverträglichkeiten oder sonstige gesundheitliche Einschränkungen Rücksicht. Dies muss jedoch bei der Anmeldung bzw. spätestens 72 Stunden vor Workshopbeginn dem Veranstalter schriftlich per Mail bekannt gegeben werden. Der Veranstalter wird sich bemühen, auf Kundenwünsche von Zutaten einzugehen oder für Ersatzprodukte zu sorgen, er kann jedoch nicht verpflichtet werden, auf alle
persönlichen und nicht-allergischen Geschmacksneigungen einzugehen. Bei Bekanntgabe während des Kurses kann nicht garantiert werden, dass eine Alternative angeboten wird. Fragen zu den Allergenen der Speisen ist jederzeit beim Veranstalter möglich.

12.) Haftung
Die Teilnahme an Veranstaltungen der Firma ka ernährungswechsel erfolgt generell auf eigene Gefahr.

Die Veranstalter schließen jede Haftung von Personen und/oder Sachschäden aus, sofern sie nicht auf vorsätzlicher und grober Vertragsverletzung/Sorgfaltswidrigkeit beruhen.

Es wird keine Haftung für persönliche Gegenstände der Teilnehmenden übernommen. Der Veranstalter haftet nicht für das persönliche Verhalten oder allfälliges Fehlverhalten der Teilnehmenden untereinander. Für die Richtigkeit der in den Veranstaltungen von Trainern und Referenten gemachten Aussagen übernimmt der Veranstalter keine Haftung bzw.
Gewährleistung Auch aus der Anwendung der erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gemacht werden.

Der Veranstalter leistet Gewähr, dass die angebotenen Speisen und Lebensmittel frisch und einwandfrei sind. Bei Allergien, die nicht vor Kursbeginn mitgeteilt werden (siehe Punkt 11) wird keine Haftung übernommen.

13.) Recht zur Fotoverwendung
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, während der Workshops Fotos zu machen. Diese Fotos werden lediglich für PR- und Werbezwecke (Print oder elektronisch) verwendet und nicht am Dritte weitergegeben.

Die Teilnehmenden werden am Anfang des Workshops darauf hingewiesen, dass Fotos gemacht werden. Erfolgt kein Einwand so gilt dies als Zustimmung der Teilnehmenden. Dieses Recht kann jederzeit von jedem Teilnehmenden schriftlich per Mail widerrufen werden.

Bei Anfrage können diese Fotos gerne an die Teilnehmer zugesendet werden.

14.) Persönliche Daten / Datenschutz
Personenbezogene Daten, die in jeglicher Form zur Verfügung gestellt werden bzw. vom Veranstalter aufgenommen werden, werden gemäß der DSGVO streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Siehe auch „Datenschutz“.

Der Teilnehmende erklärt mit der Anmeldung an einem Workshop sein Einverständnis, dass seine angegebenen Stammdaten (Vorname, Nachname, Email, Telefon) vom Veranstalter gespeichert werden. Er stimmt ausdrücklich zu, vom Veranstalter über weitere Workshops und
Veranstaltungen schriftlich oder telefonisch informiert zu werden. Der Teilnehmende kann dies jederzeit ohne Angaben von Gründen schriftlich widerrufen (Email an karin.anninger@gmx.at)

15.) Schlussbestimmungen
Die Vertragsparteien bestätigen, alle Angaben im Vertrag gewissenhaft und wahrheitsgetreu gemacht zu haben und verpflichten sich, allfällige Änderungen wechselseitig umgehend bekannt zu geben. Änderungen des Vertrages und dieser AGB bedürfen der Schriftform; ebenso ein
Abgehen von diesem Formerfordernis. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Auf diesen Vertrag ist materielles österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts anwendbar. Für Streitigkeiten ist das Gericht am Unternehmensort des Auftragnehmers zuständig.